Überlegungen zum Bau einer Slotcar-Holzbahn

Der Bau einer Holzbahn will gut überlegt sein. Bevor ich mit dem Bau begonnen habe, mussten erst einmal folgende Fragen geklärt werden:

  • Wieviel Platz steht zur Verfügung?
  • Welchen Maßstab möchte ich fahren?
  • Wie viele Spuren will ich haben?
  • Wie groß soll der Spurabstand sein?
  • Wie dick muss die MDF-Platte sein?
  • Womit wird die Holzbahn lackiert?
  • Kupfertape oder Kupferlitze?
  • Welche Zeitmessung möchte ich verwenden?

Wieviel Platz steht zur Verfügung?

Die Slotbahn wird bei mir auf dem Dachboden aufgebaut, der auch von meiner Frau als Abstellraum für ihre Dekosachen benutzt wird. Naja, umso größer die Bahn wird, desto mehr Platz hat meine Frau unter der Bahn für ihre Dekosachen :-) Da ich noch 10 OSB-Platten mit 22mm Stärke rumliegen hatte, war die Frage nach der Größe relativ schnell geklärt: 6,75m x 2,50m sollte sie also groß werden. Also knapp 17 m² Abstellfläche für Dekokrams (da wird sich meine Frau freuen).

Welchen Maßstab möchte ich fahren?

Da ich in unserem Club Mini-Z fahre, sollten diese Autos natürlich auch auf meiner Bahn fahren können. Ich entschied mich also für den Maßstab 1:24.

Wie viele Spuren will ich haben?

Mehr als zwei Spuren sollte die Bahn schon haben. Mit vier Spuren wäre der Platz in der Breite wahrscheinlich zu klein, also habe ich mich für eine 3-spurige Holzbahn entschieden.

Wie groß soll der Spurabstand sein?

Für den Maßstab 1:24 sollte man schon einen Spurabstand von 12 cm haben. Die Randstreifen habe ich mit 13 cm einkalkuliert. Dies ergibt auf der Geraden eine Breite von 50 cm.

Wie dick muss die MDF-Platte sein?

Hier habe ich etwas länger überlegen müssen. Da die Bahn auf einem relativ massiven Podest gebaut wird, hätten wahrscheinlich 12 mm dicke MDF-Platten gereicht. Jedoch war ich mir unsicher, ob ich daran auch die Leitplanken vernünftig befestigen konnte. Meine Wahl fiel schließlich auf 16 mm, denn dies scheint mir ein guter Kompromiss zwischen Stabilität für die Leitplanken und Flexibilität für die Überfahrt zu sein.

Womit wird die Holzbahn lackiert?

Eine Frage mit der ich mich wahrscheinlich am längsten beschäftigt habe. Ich habe mich durch diverse Internetforen gewühlt. Schlauer wurde ich trotzdem nicht. Das Ergebnis waren wir immer 10 Experten und 20 Meinungen. Für mich war aber klar, dass ich die Bahn nicht mit der Spritzpistole lackieren kann. Im Endeffekt habe ich mich mit einem benachbarten Maler unterhalten. Dieser riet mir zu einer Lackwalze mit einer geringen Florhöhe. Eine Schaumstoffwalze wäre zu glatt und man würde die Farbe auf dem sehr glatten MDF nur hin- und herschieben, aber nicht rollen können. Als Lack werde ich einen 2-in-1 Buntlack von Toom auf Wasserbasis nehmen.

Kupfertape oder Kupferlitze?

In vielen Foren liest man, dass andere Slotracer mit Kupfertape (Tiffanyband) gute Erfahrungen gemacht haben. Da wir auf unserer vorherigen Clubbahn ebenfalls Kupfertape hatten, habe ich mich aus Kostengründen dafür entschieden.

Welche Zeitmessung möchte ich verwenden?

Für meine 2-spurige Plastikbahn habe ich mir Cockpit-XP gekauft und damit gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht nicht ganz so professionell wie Bepfe, aber für eine Heimbahn völlig ausreichend. Also schnell eine Mail an Peter geschrieben und einen neuen Lizenskey für 3 Spuren angefordert. Die Gabellichtschranken kann ich für die Holzbahn nicht mehr verwenden, aber mit der USB SensorBox und LDR-Sensoren von Rainer sollte das kein Problem werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>